Regelungen zur Feier von Gottesdiensten

Ich hoffe, Sie sind gesund! Das ist nämlich die Grundvoraussetzung, dass wir uns zum Gottesdienst versammeln können. Sollten Sie Fieber oder Atemwegsprobleme haben, infiziert oder unter Quarantäne gestellt sein oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt haben, dann dürfen Sie leider nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.

Für die Sonntagsgottesdienste – Samstag um 18.00 Uhr, Sonntag um 9.00 Uhr und um 10.30 Uhr – liegen ab Dienstag immer Listen in der Pfarrkirche auf. Hier können Sie sich namentlich eintragen. Bitte pro Sonntag (incl. Samstag) nur einmal für den Gottesdienstbesuch eintragen! Jede Person muss einzeln aufgeführt werden. Persönliche telefonische Anmeldung ist bedingt während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros auch möglich. Auf den Anrufbeantworter gesprochene „Platzreservierungen“ können nicht berücksichtigt werden. An den Werktagen versuchen wir es zunächst ohne Listen, da dürften die Plätze ausreichen. Alle Gottesdienste finden in der Pfarrkirche statt und beginnen pünktlich! Das gemeinsame Rosenkranzgebet muss leider entfallen. Ein späterer Einlass während des Gottesdienstes ist leider nicht möglich. Ein Ordnungsdienst kümmert sich um den reibungslosen Ablauf der Gottesdienste.

Als staatliche Vorgaben für den Infektionsschutz in der Liturgie müssen wir des Weiteren beachten:

  • Im Eingangsbereich werden Sie gebeten, Ihre Hände zu desinfizieren.
  • Mindestabstand von 2 Metern! Daher sind die Plätze mit kleinen Nummern versehen. Nur hier dürfen Sie Platz nehmen! Vermutlich wird dies nicht Ihr „Stammplatz“ sein, aber Hauptsache, wir können gemeinsam Gottesdienst feiern.
  • Während des gesamten Gottesdienstes ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen!
  • In der Kirche ist ein „Einbahnstraßensystem“! Im Mittelgang gehen Sie nach vorne auf Ihren Platz. Über die Seitengänge verlassen Sie nach dem Gottesdienst bitte bankweise die Kirche, die letzten Bänke beginnen.
  • Da ein Gesang so gut wie unmöglich ist, steht Ihnen kein Gotteslob in der Kirche zur Verfügung. Ihr eigenes Gotteslob dürfen Sie für das persönliche Gebet gerne mitbringen.
  • Im Eingangsbereich stehen Körbchen für die Kollekte, bitte beim Betreten der Kirche einwerfen.
  • Die Kommunion wird Ihnen in den Bankreihen gereicht werden.
  • Nach dem Segen bitte die Kirche zügig verlassen. Sollten Sie gerne ein Gebetslicht beim Marienbild entzünden wollen, dann bitten wir Sie, mit den Gläubigen in den Seitengängen zurückzugehen und im Mittelgang noch einmal nach vorne. Nur so ist es einigermaßen möglich, den geforderten Abstand von zwei Metern einzuhalten.
  • Sie werden gebeten, auf dem Kirchplatz nicht stehen zu bleiben. Gehen Sie bitte unter Beachtung des Abstandes gleich Nachhause oder zu Ihrem Auto bzw. Fahrrad, damit kein allzu großer „Stau“ entsteht.

Ich weiß, dass sich viele von Ihnen darauf freuen, wieder etwas Gemeinschaft zu erleben und wieder einmal soziale Kontakte zu pflegen. Aber nur, wenn wir die Vorgaben erfüllen, ist es auch möglich, in Zukunft miteinander Gottesdienste zu feiern.

Ihr Pfarrer Stefan Langer