Zurück zu Was ist wenn

Kirchgeld

Um die unterschiedlichen Aufgaben in unserer Pfarrei finanzieren zu können, sind wir – neben einer Vielzahl unterschiedlichster Unterstützung – auf das jährliche Kirchgeld angewiesen.

Nach dem Kirchensteuergesetz aus dem Jahr 1954 kommt das Kirchgeld – im Unterschied zur Kirchensteuer – in voller Höhe unserer Pfarrei zugute. 1954 wurde ein Betrag von 3,– DM pro Jahr festgesetzt.

Inzwischen hat sich meist das Einkommen erhöht, die Ausgaben steigen aber leider auch immer mehr.  Sollten Sie eigenes Einkommen haben, bitten wir Sie darum, Ihre finanziellen Möglichkeiten selbst einzuschätzen und der Katholischen Kirchenstiftung St. Josef einen wohlwollenden Betrag zukommen zu lassen. Da wir Ihre finanzielle Situation zu wenig kennen und Sie vielleicht mehrere Kinder zu versorgen haben, informieren Sie sich bitte, ob Sie unter Umständen vom Kirchgeld befreit sind.

Wenn sie das Kirchgeld zahlen können, überweisen Sie Ihren Betrag  bitte an die folgende Bankverbindung (Kontoauszug zugleich Spendenquittung) oder geben Sie ihn in einem Umschlag im Pfarrbüro oder bei der Sammlung während der Hl. Messe am Sonntag in St. Josef ab. Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie uns bitte Bescheid. Diese geht Ihnen dann umgehend zu.

Im Namen der Kirchenverwaltung ein ganz herzliches „Vergelt’s Gott“ für Ihre Unterstützung!

Bankverbindung für das Kirchgeld

  • IBAN: DE97 7805 0000 0222 0627 88
  • BIC: BYLADEM1HOF
  • Kto.-Nr.: 222062788
  • BLZ: 780 500 00